EUROVISION ANALOG  | IM RAHMEN DES FOTOSOMMER STUTTGART 2021

Die Ausstellungsdaten werden noch bekanntgegeben.
Für die Eröffnung und die Ausstellung gilt die aktuelle Coronaverordnung des Landes BW!

Mit Wanderstiefeln auf der Zugspitze, im Bikini an der Adria oder mit feixenden Kindern vor dem Eiffelturm – mithilfe von Urlaubsfotos machten sich viele Deutsche über Jahrzehnte hinweg ihr ganz persönliches Bild von Europa: Diaabende und das gemeinsame Betrachten von Fotoalben mit Verwandten oder Freunden gehörten im vordigitalen Zeitalter zum festen Ritual. Persönliche Erinnerungen fanden ihren Niederschlag im Analogen, dessen Charme uns durch seine Haptik heute ebenso berührt wie durch seine Vergänglichkeit.

In Installationen und Projektionen mit Fotografien aus privaten Bildersammlungen geht die Ausstellung „EUROVISION analog“ Fragen nach wie: Was können uns die alten Abzüge und Dias von Urlaubs- und Reisebildern heute über Europa erzählen? Welche Klischees wurden in die deutschen Wohnzimmer transportiert? Und wie unterscheiden sie sich von den Stereotypen auf Instagram und TikTok, die die Vorstellungen von unserem Kontinent heute prägen? Eine Recherche durch den analogen Sucher zu unserer Vision von Europa – damals wie heute.

Zurück